KUNDENSTIMMEN

Feedback zu einer Veranstaltung der Community of Practice an der Steinbeis-Hochschule-Berlin GmbH, Institut für Organisation & Management (IOM)

Prof. Dr. Andreas Aulinger, Institut für Organisation und Management (IOM) der Steinbeis-Hochschule, Berlin

Kreatives Arbeiten in Kleingruppen, praxisnahe Impulse, spannende Perspektivenwechsel, aufschlussreiche Blicke hinter die Kulissen – und als roter Faden euer anwendungsorientiertes Reifegradmodell der Selbstorganisation.

Das war eine überzeugende Dramaturgie für das Treffen unserer Community of Practice - Agile Organisationen am 07.02.2020! Der rundum gelungene Tag wurde komplettiert durch eure erfrischende Moderation und viele Gelegenheiten zum persönlichen Austausch.

Danke an Euch, Heike und Volker.

Carolin Giesemann, Einfach besser trainiert, Berlin

Viele Unternehmen, die sich aufmachen, vermehrt Selbstorganisation in ihren Teams zu
etablieren, stoßen damit schnell an Grenzen. Aber woran liegt das eigentlich? Mit dem
Reifegrad-Tool haben Heike Schröder und Dr. Volker Naumann ein Werkzeug entwickelt,
das die Fallstricke und Hemmnisse auf dem Weg dahin aufdeckt und gleichzeitig Potenziale
erkennbar macht. Anhand eigener Fallstudien zeigen sie, wie Menschen für Agilität und
Selbstorganisation gewonnen werden können und gleichzeitig ein Rahmen geschaffen wird,
der dies auch nachhaltig ermöglicht. Dabei inspirieren sie mit einer offenen, wertschätzenden
Haltung und leben vor, wie produktiv und bereichernd das gemeinsame Arbeiten auf
Augenhöhe ist. Ich kann einen Workshop mit beiden nur empfehlen.

Jan Hühnlein, M. Sc., IAP GmbH Braunschweig

Die Community of Practice zum Thema Agile Organisationen am IOM (Institut für Organisation und Management) in Berlin ist absolut gelungen. Mit wissenschaftlichen Grundlagen zu Agilität in Organisationen wurde ein erstes Praxisbeispiel zur Transformation einer Organisation eingeleitet. Das hierbei vorgestellte Reifegradmodell bietet einen hervorragenden Aufsatzpunkt, um status quo darzustellen und zielführende Handlungsfelder auf dem Weg zur Agilität abzuleiten.
In lockerer Atmosphäre hatten Teilnehmende die Möglichkeit, in Kleingruppen an eigenen Themen zu arbeiten und das vorgestellte Analysetool zu vertiefen. 

Ich freue mich auf das nächste Community-Treffen und bin Euch für die Organisation des Events sowie die professionelle und erfrischende Moderation dankbar, welche maßgeblich zum Erfolg der Veranstaltung beiträgt.

Stefanie Witt, Berliner Sparkasse, Steuerung und OE

Was mich sehr beeindruckt hat, war der Austausch und Umgang miteinander auf Augenhöhe. Wir waren an dem Tag ein „so bunter Haufen“, aber das, was wir an dem Tag gemeinsam erarbeitet und geteilt haben, ist keine Selbstverständlichkeit. Auch hat dieser Rahmen und Eure Durchführung für eine Offenheit und Vertrautheit gesorgt. Empathie kann man nicht kaufen - entweder sie ist da oder eben nicht. Ich denke, das ist ein großer Schlüssel des Erfolges. Was mich überrascht hat, war, wie viel Motivation ich für mich und meine beruflichen Herausforderungen aus dem Tag mitgenommen habe. Viele neue Ansätze, die praxisnah vermittelt wurden, gemeinschaftlich und sogar von uns (mit-)entwickelt werden konnten. Feedback wird tatsächlich gelebt und ist nicht nur eine leere Hülse gewesen an dem Tag.
3 Schlagwörter des Tages: Vernetzung – gemeinsame Herausforderungen - Gleichgesinnt

Adriane Schäfer, Commerzbank, Project Manager Sourcing

Ein unglaublich bereichernder Workshop, der mitreißend und inspirierend war und zudem
einen regen Austausch in der Gruppe förderte. 
Der Wechsel zwischen Wissensvermittlung und praxisnaher Umsetzung war großartig. Die
Professionalität, die Leichtigkeit und den Spaß, den Heike und Volker haben, machte den
Workshop so einzigartig.

Ines Dauth, Netzwerkerin, Düsseldorf

Mit Begeisterung war ich wieder bei der COP in Berlin dabei, zum zweiten Mal schon hat Heike moderiert – wie immer mit Bravour und sehr nutzerzentriert. Nach einer kurzen Einführung und einem lebendigen Praxisbeispiel konnten wir unsere eigenen Anliegen formulieren und ich konnte direkt aus einer aktuellen Moderation innerhalb eines mittelständischen Unternehmens einen „Fall“ einbringen.

Sehr eingängig und nachvollziehbar haben Heike und Volker dargelegt, dass auch Selbstorganisation Führung braucht, denn selbstentscheidende Teams nützen nur, "wenn sie auch Team können".

Ich habe ganz viel mitnehmen können, da ich ein eigenes Thema eingebracht habe. Ich habe aus meiner Gruppe Tipps für Moderationsmethoden, Ressourcenorientierung und Spielregeln der Zusammenarbeit erhalten.

In jedem Fall empfehle ich Heike und Volker als Teammoderatoren sehr!